Reiseblog » London Sightseeing: 10 Spartipps für Deine Reise
picadilly-circus-london

London Sightseeing: 10 Spartipps für Deine Reise

Zwischen London und mir, das war Liebe auf den ersten Blick. Für mich ist die Stadt schöner als Paris, Rom und Barcelona zusammen. Sie hat nur zwei entscheidende Nachteile: ich habe sie bisher nur bei schlechtem Wetter kennengelernt und London ist verdammt teuer. Am Wetter kann ich zwar nichts ändern – ich kann Dir aber verraten, wie Du (fast) kostenlos einige Tage in London verbringen kannst und was Du unbedingt gesehen haben musst. Hier kommen meine London Sightseeing Tipps für den kleinen Geldbeutel.

Flug London

Dass Du, wenn Du Geld beim Flug sparen willst, auf größeren Komfort verzichten musst, dürfte keine Überraschung sein. Um mit einem Budget von weniger als dreißig Euro hin und zurückzufliegen, kommt nur eine Billig-Airline nach Stansted infrage. Der Weg ins Zentrum ist dadurch entsprechend weiter. Für den Zug zahlst Du 16 Pfund One Way oder 28 Pfund für Hin- und Rückfahrt. Der Bus kostet die Hälfte, allerdings hätten wir dank riesigem Verkehrschaos fast unseren Rückflug verpasst – und das, obwohl wir bereits vier Stunden Fahrzeit eingeplant hatten.

Alternative Zug

Da ich meine Flugreisen inzwischen drastisch reduziert habe und hauptsächlich auf Züge umgestiegen bin, war ich bei meinem letzten Besuch in London knapp zehn Stunden mit dem Zug unterwegs. Dauert etwas länger als mit dem Flugzeug und ist meist etwas teurer, dafür schonst Du die Umwelt und kommst entspannt und ohne Sicherheitschecks und Umstiege in London an.

London Unterkunft

Willst Du gerne komplett kostenlos schlafen, solltest Du Dich frühzeitig um eine Gelegenheit zum Couchsurfing kümmern. Allerdings sind die Wohnungen der meisten Gastgeber etwas weiter vom Zentrum entfernt, sodass Du wieder mehr Geld für öffentliche Verkehrsmittel drauflegen musst. Viele Hostels im Zentrum bieten auch Doppelzimmer an – falls Du keine Lust auf Schlafsaal hast – das ist immer noch günstiger als ein Hotel.

London Transport

Ganz ohne öffentliche Verkehrsmittel wirst Du wohl trotzdem nicht auskommen, wenn Du in ein paar Tagen möglichst viel von der Stadt sehen und nicht die gesamte Zeit mit laufen verbringen willst. Obwohl wir öfter mal U-Bahn gefahren sind, hatten meine Füße nach zwei Tagen London Sightseeing doppelte Größe. Außerdem sind die U-Bahnen in London sowieso ein besonderes Erlebnis. Und wer wollte nicht auch schon immer mal mit einem der berühmten roten Doppeldecker Busse fahren? Am besten kaufst Du Dir gleich zu Beginn die Oyster Card. Du kannst sie in allen Bussen und Bahnen nutzen und zahlst nur die Hälfte des regulären Fahrpreises. Die Karte selbst kostet drei Pfund und Du kannst sie mit einem beliebigen Guthaben aufladen.

london-u-bahn

Günstig essen in London

Mit sehr knappem Reisebudget in einer sehr teuren Stadt, in der auswärts essen sowieso wegfällt, nutze ich die Gelegenheit, um alles in den Supermärkten durchzuprobieren, was ich zu Hause nicht bekommen kann. Hast Du die Möglichkeit, in Deiner Unterkunft selbst zu kochen – super. Falls nicht, kannst Du zur Not ein paar Tage von Raw Food leben.

Tipp: Wenn Du zwischendurch doch mal Lust auf etwas Abwechslung bekommen solltest, lässt Dich Muriel’s Kitchen in Soho fühlen, wie zu Besuch im Landhaus bei der englischen Tante. Hier gibt es (es mag merkwürdig klingen) leckeres, englisches Essen zu guten Preisen. Wer keine Lust auf Bohnen und Speck zum Frühstück hat, für den gibt es beispielsweise gesundes Porridge mit Obst.

London Sightseeing

Die gute Nachricht: in London sind viele der typischen Touristen Attraktionen tatsächlich umsonst. Mal abgesehen von den vielen wunderschönen Parks (St. James Park, Hyde Park, Kensington Gardens), dem täglichen Guard-Wechsel Schauspiel am Buckingham Palace oder dem Gleis 9 3/4 am Bahnhof Kings Cross (ja, ich bin großer Harry Potter-Fan) gilt auch in den meisten Museen: Eintritt frei. Empfehlenswert sind hier die National Gallery, das British Museum oder das Museum of London. Selbst beim Tower of London, meinem absoluten Sightseeing Favoriten in London, kannst Du entscheiden, ob Du den regulären Eintrittspreis zahlen möchtest (der eine kleine Spende enthält) oder die ermäßigte Version.

london-st-james-park
St. James Park

Den Rest der Zeit kannst Du einfach durch die Straßen bummeln (in Covent Garden gibt es soooo schöne Häuschen), Bilder vor der blauen Tür aus Notting Hill machen oder über die Tower Bridge laufen. Du kannst Big Ben bewundern, das London Eye oder, oder, oder. Es gibt so viel anzusehen in London, dass Dir, auch ohne viel Geld auszugeben, keine Sekunde langweilig werden wird.

london-tower-bridge
Tower Bridge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*